Seitenstruktur anlegen

Ihr Ansprechpartner

Mit der Erfahrung von über 10 Jahren Web für Firmen wie McDonald's, LindtSprüngli oder GE Capital und zahlreichen, großen Online-Projekten unterstütze ich Ihr Projekt KPI-orientiert, ideenreich und stets sprungbereit für die Extra-Meile.

Kontakt Schliessen

Obwohl Dortmund am Freitag nicht durch 3 Tore von Immobile gewonnen hat, halten wir an unserer Priorisierung fest: 11 Blöcke sind für die Woche festzulegen und umzusetzen.

Seitenstruktur = Navigation

Unsere Navigation spiegelt auch großteils unsere Seitenstruktur wider, was klar klingt, aber nicht unbedingt so sein muss. Denn grundsätzlich ist gerade die Navigation eine dieser gern kopierten Routinen, die für den eigentlichen Unternehmenszweck gar keinen Sinn ergeben. Die aber deshalb genutzt werden, weil es eine branchenweite Routine ist.

Wenn Sie nur ein Produkt haben, brauchen Sie keine Navigationsleiste mit „Aktuelles“ „Über Uns“ und „Home“, sondern vielleicht eher die Vorteile Ihres Produkts auf einer Seite erklärt. Das bedeutet, Navigation ist nie falsch, nur das ausgesuchte Navigationsmittel ist es häufig doch.

Die Navigation ist in vielen Fällen, der Anker/Hilfe um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen. Dazu muss die Navigation klar beschildert sein, aber vielleicht auch einfach mal verschieden? Stellen Sie sich mal vor Google hätte keine Suchleiste erfunden, und wir müssten uns immer noch durch endlose Kategorieblöcke arbeiten, wie im unteren Beispiel.

yahoo_screenshot_1995

Eine Menge Auswahlen

Je nach Unternehmensziel haben Sie viele unterschiedliche Navigationsarten zur Auswahl und können diese miteinander sogar kombinieren. Vielleicht als kleine Idee:

Google.de reicht ein Eingabefeld, um 60 Mrd. EUR Umsatz zu machen – ist Ihr Geschäft komplizierter?

Sie haben also eine ganze Auswahl an verschiedenenen Navigationsmöglichkeiten wie Eingabefelder, Quiztouren, klassische Navigationen, Filter-Navigationen, Natural Language Form…. – wenden Sie doch die für Ihre Zielgruppe und Untermnehmensziel effektivste an.

Bei uns wird die Auswahl einerseits durch den Zeitdruck und andererseits durch die Produktvorgabe eingeschränkt: Wir gehen davon aus, unsere Besucher fanden eine Werbung/Weiterleitung/Empfehlung… von uns so spannend, dass Sie darauf klickten und grob wissen: Es geht um Hosenträger. Unsere Aufgabe auf der Webseite ist es jetzt einerseits dafür zu sorgen, dass Hosenträger für die nicht-hosenträgeraffine Zielgruppe begehrenswert werden und für ihr eigenes Umfeld direkt und konkret nutzbar: Dabei hilft uns die Navigation.

Wir nutzen verschiedene Anlässe/Umgebungen und Bedürfnisse um die Navgationsleiste zu gestalten. Also:

Dabei versuchen wir die Umgebungen möglichst zielgruppennah zu halten und auch die Zielseite eng an die jeweiligen Erwartungen zu gestalten. Also nicht für jeden x-beliebigen Anlass, sondern nur für diejenigen, die auch wirklich unserer Zielgruppe(n) entsprechen.

Und der Warenkorb?

Den Warenkorb sollten Nutzer im Blick haben, und deswegen ist er bei uns auf der rechten oberen Seite untergebracht – prägnant sichtbar je nach Status

Und wie sieht das Ganze aus?

Wir haben nur eine Skizze vorzuweisen, aber die sollte reichen, um das Prinzip zu verstehen:

thehosentraeger_nav-1

Fazit

Denken Sie über die Notwendigkeit Ihrer Navigation nach, vielleicht macht es bei einem großen Sortiment viel mehr Sinn, die Navigationsleiste kleiner und dafür die Suchleiste viel größer zu machen. Und im Zweifel? Nehmen Sie lieber weniger als mehr, und lassen Sie nicht aus den Augen: Die Navigation ist Ihr Ladenberater

Diese Seite ausdrucken? Kontakt

Florian Schaller

Konzept, Gestaltung

Ruben Haug

SEO, Kundenkontakt

Daniel Popescu

Datenbanken, Technik

Flori Schaller

Mit der Erfahrung von über 10 Jahren Web für Firmen wie McDonald's, LindtSprüngli oder GE Capital und zahlreichen, großen Online-Projekten unterstütze ich Ihr Projekt KPI-orientiert, ideenreich und stets sprungbereit für die Extra-Meile.

fsc@schaller-werbeagentur.com

07231-60 72 774

Schliessen

Einen Online-Shop zu starten ist definitiv mehr als der technische Aufwand und die Logistik. Sondern vor allem die Frage, wie erhalte ich Besucher, überzeuge diese vom Kauf und binde sie nach dem Kauf weiter. Mit dem Projekt »Die Warenkorb-Dokumentation« nutzt die Schaller Werbeagentur GmbH Ihre langjährige E-Commerce und Multichannel-Erfahrung, um ein eigenes E Commerce-Projekt vom Start zu gründen. Alle Daten, Erkenntnisse, Fehler und Erfolge können Sie wärend dieser Zeit live verfolgen. Und den Schluss daraus ziehen, dass wir der richtige Partner für Sie sind.

Sie haben bereits einen Shop, sind aber nicht mit dessen Performance zufrieden? Unser Projekt Shopverbesserer ist genau auf Sie abgestimmt. Schauen Sie rein oder kontaktieren Sie Herrn Ruben Haug unter
07231/6072774
rha@schaller-werbeagentur.com

Unsere Ergebnisse als Wochenrückblicke