Deutschlands‘ Beste – Was ist möglich im deutschen Online-Handel?

Ihr Ansprechpartner

Mit der Erfahrung von über 10 Jahren Web für Firmen wie McDonald's, LindtSprüngli oder GE Capital und zahlreichen, großen Online-Projekten unterstütze ich Ihr Projekt KPI-orientiert, ideenreich und stets sprungbereit für die Extra-Meile.

Kontakt Schliessen

Als außenstehender Beobachter ist E-Commerce mit Sicherheit ein schwer nachvollziehbares Phänomen. Scheinbar steigen die Umsätze jährlich enorm an, aber in der normalen Berichterstattung werden nur die – scheinbar zweifelhaften – Geschäftsprinzipien von Amazon, Zalando und der Lieferdienste beleuchtet. Es wird viel zu selten darüber gesprochen, was E-Commerce ganz real im Tagesgeschäft bedeutet. Oder wie es aussieht.

Um einen Eindruck davon zu erhalten, was E-Commerce für ein Potenzial bereithält, lohnt es sich deshalb etwas mehr als einen Monat zurückzugehen.

Der achte Dezember

Für den 8. Dezember 2014 errechnete das Software-Unternehmen Adobe in einer explizit auf Deutschland ausgelegten Studie den höchsten zu erwartenden Umsatz des Jahres für den Online-Handel. Vorweihnachtszeit und entsprechende Erfahrungswerte veranlassten Adobe zu dieser Prognose.

Mit einem cleveren PR-Schachzug nutzte die OTTO-Gruppe wiederum diese Prognose um einen Einblick in einen der größten deutschen Online-Händler zu geben, live. Besucher konnten am 08.Dezember live mitverfolgen, wann für wie viel, wo gekauft wurde. Und das quer über alle OTTO-eigenen Firmenshops hinweg (Sportscheck, Otto, Bonprix….). Das Ergebnis wurde dann aufgezeichnet, so dass Sie es noch mal im Rückblick hier sehen können.

Die Ereignisse sind ziemlich beeindruckend. Aber sie ermöglichen auch einen klaren Blick auf das Potenzial und den Ablauf eines funktionierenden Online-Geschäftsmodells.

Noch nie war es so einfach, E-Commerce zu verstehen!

Kommentar zum obigen Video

Fazit

Das Video zeigt die Wucht und das Potenzial des drittgrößten Spielers in Deutschland, – zugegeben ein wenig ambitioniert. Aber es vermittelt auch einen Eindruck davon, wie real dieses E-Commerce tatsächlich ist. Motivation genug. Morgen nähern wir uns wieder ein wenig diesem Potenzial mit der Entscheidung zum Produkt an.

Diese Seite ausdrucken? Kontakt

Florian Schaller

Konzept, Gestaltung

Ruben Haug

SEO, Kundenkontakt

Daniel Popescu

Datenbanken, Technik

Flori Schaller

Mit der Erfahrung von über 10 Jahren Web für Firmen wie McDonald's, LindtSprüngli oder GE Capital und zahlreichen, großen Online-Projekten unterstütze ich Ihr Projekt KPI-orientiert, ideenreich und stets sprungbereit für die Extra-Meile.

fsc@schaller-werbeagentur.com

07231-60 72 774

Schliessen

Einen Online-Shop zu starten ist definitiv mehr als der technische Aufwand und die Logistik. Sondern vor allem die Frage, wie erhalte ich Besucher, überzeuge diese vom Kauf und binde sie nach dem Kauf weiter. Mit dem Projekt »Die Warenkorb-Dokumentation« nutzt die Schaller Werbeagentur GmbH Ihre langjährige E-Commerce und Multichannel-Erfahrung, um ein eigenes E Commerce-Projekt vom Start zu gründen. Alle Daten, Erkenntnisse, Fehler und Erfolge können Sie wärend dieser Zeit live verfolgen. Und den Schluss daraus ziehen, dass wir der richtige Partner für Sie sind.

Sie haben bereits einen Shop, sind aber nicht mit dessen Performance zufrieden? Unser Projekt Shopverbesserer ist genau auf Sie abgestimmt. Schauen Sie rein oder kontaktieren Sie Herrn Ruben Haug unter
07231/6072774
rha@schaller-werbeagentur.com

Unsere Ergebnisse als Wochenrückblicke